Berufsorientierung im naturwissenschaftlich-technischen Bereich

MINT ist die Abkürzung für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik.

Zweimal im Jahr können sich Schülerinnen und Schüler der Klassen 8-10 (ab 14 Jahren) im Vulkaneum kostenfrei zum MINT-Workshop anmelden. Innerhalb von 6 Wochen bieten wir Einblicke in verschiedene Berufsfelder, Kontakt zu Betrieben und Azubis, viele naturwissenschaftliche Experimente und eine Einführung in das Programmieren.

Die Praxiseinheiten finden AG-ähnlich immer nachmittags statt und können auch als Unterrichtszeit ins Zeugnis eingetragen werden. Bei der Abschlussveranstaltung erhalten alle Interessierten einen kurzweiligen Überblick über den Programminhalt. Die Teilnehmer gehen mit einem Zertifikat nachhause, das dank der hessenweiten Vernetzung überregional bekannt ist.

Unter folgendem Link ist ein Bericht über das MINT-Projekt im Vulkaneum hinterlegt:

https://www.hessenmagazin.de/schotten-a-das-vulkaneum/5826-2020-01-13-12-27-55

Ablaufplan: MINT - die Stars von Morgen

Die Workshopreihen für das Jahr 2020 befinden sich derzeit in Planung.
Folgende Daten können Sie bereits vormerken:                                  

 

Frühling/Sommer 2020

22. April bis 27. Mai 2020 (immer mittwochs)
Die Abschlussveranstaltung findet am 28. Mai 2020 im Foyer des Vulkaneums statt.

 

Herbst/Winter 2020

22. Oktober bis 26. November 2020 (immer donnerstags)
Die Abschlussveranstaltung findet am 27. November 2020 im Foyer des Vulkaneums statt.

Anmeldung

Für die Anmeldung benötigen wir das ausgefüllte Anmeldeformular. Es ist in Papierform auch bei uns im Vulkaneum erhältlich. Interessierte Schülerinnen und Schüler können sich über das Vulkaneum (Telefonnummer: 06044-6651, Mailadresse: info(at)vulkaneum.com) informieren und anmelden.

Die Ansprechpartnerin ist Frau Boos.

Hier gibt es allgemeine Informationen zum Projekt: www.mint-die-stars-von-morgen.de

 

 

 

Gefördert aus Mitteln des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen und der Europäischen Union – Europäischer Sozialfonds sowie durch die Regionaldirektion Hessen der Bundesagentur für Arbeit.